Skip to main content



Veröffentlicht: 2024-03-30 11:30:18
Dauer: 00:28:42

Viele Menschen sind heute an Krebs erkrankt und haben die Lust zum Leben verloren. Oftmals ist die Diagnose und Prognose der Ärzte so traumatisch für den Patienten, dass die Hoffnung schwindet. Wir möchten Ihnen wieder Hoffnung geben, erklären, warum Sie die Ernährung als wichtigen Baustein für Ihre Genesung nutzen sollten und warum Sie Ihre Krankheit als Chance und nicht als Schicksal sehen sollten.

▬ Hirsch-Entrecôte ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Zutaten für 4 Personen:
2 EL Olivenöl
600 g Hirsch-Entrecôte
½ TL Meersalz
Pfeffer

Für die Kruste:
50 g geschälte Pistazien
50 g Walnusskerne
50 g Kürbiskerne
80 g glutenfreie Semmelbrösel
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe, gepresst
80 g Butter, weich
¼ Tl Meersalz
Pfeffer

Zubereitung:
1. Teilen Sie das Hirsch-Entrecôte zunächst in 4 gleiche Portionen. Erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne.
2. Würzen Sie das Fleisch mit Salz und Pfeffer und braten Sie es von beiden Seiten ca. 2 Min pro Seite goldbraun an.
3. Legen Sie das Fleisch auf ein Backblech und tupfen Sie überschüssiges Bratfett mit Küchenpapier ab.
4. Für die Kruste hacken Sie Pistazien, Walnusskerne und Kürbiskerne fein und geben alles in eine Schüssel.
5. Fügen Sie ebenfalls die fein gehackte Petersilie, Semmelbrösel und gepressten Knoblauch hinzu.
6. Rühren Sie die weiche Butter unter und vermischen Sie es zu einer Nussbutter
7. Vierteln Sie die Masse und formen Sie diese zu gleich großen Kugeln, oder rollen Sie es zwischen zwei Backpapieren fein aus. Stellen Sie es zum Erkalten in den Kühlschrank.
8. Heizen Sie den Ofen auf 200°C vor.
9. Verteilen Sie die Nussbutter auf die Entrecôtes und backen Sie das Fleisch für ca. 8 Min.
10. Nehmen Sie das Fleisch aus dem Ofen und lassen Sie es vor dem Verzehr noch einige Minuten ruhen, damit es gleichmässig gegart ist und der Saft des Fleisches sich gut verteilt und nicht rausläuft.
11. Mit dem nach Vanille duftenden Rosenkohlsalat, der Buttermayonnaise und dem fermentierten Rotkohl sowie etwas Orangenschale servieren.

▬ Rosenkohlsalat ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Für den Rosenkohl:
Zutaten für 4 Personen:
600 g Rosenkohl, halbiert
½ TL Meersalz

Für das Dressing:
1 EL süßer Senf
4 EL weißer Balsamico-Essig
3 EL Olivenöl
2 Vanilleschoten, der Länge nach halbiert, um das frische Mark zu entfernen
¼ TL Cayennepfeffer
¼ TL Salz

Für die Dekoration:
50 g Medjoul-Datteln, entkernt und gewürfelt
60 g Walnusskerne

Zubereitung:
1. Putzen Sie den Rotkohl und halbieren Sie ihn.
2. Kochen Sie ihn in einem Topf mit Salzwasser ca. 7-8 Min, bis er gar, aber noch knusprig ist.
3. Gießen Sie den Rosenkohl ab und kühlen Sie ihn unter fließendem Wasser und tupfen Sie ihn ab um den Garprozess zu stoppen und die schöne grüne Farbe zu bewahren.
4. Für das Dressing vermengen Sie alle Zutaten in einer Schüssel und schmecken Sie es mit Salz und Pfeffer ab.
5. Geben Sie den Rosenkohl zum Dressing und vermengen Sie alle Zutaten gut miteinander.
6. Zuletzt den Salat auf Tellern anrichten und mit Datteln und Walnüssen (wer mag geröstet) dekorieren.

▬ Buttermayonnaise ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Zutaten für 3-4 Portionen:
1 Eigelb
75 g kalte Butter
1 Prise Meersalz
Pfeffer
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

1. Schmelzen Sie die Butter in der Pfanne bei mittlerer Hitze. Rühren Sie dabei immer wieder um. Sobald die Butter hellbraun ist und leicht nussig riecht, nehmen Sie die Butter vom Herd, seihen Sie sie sofort durch ein Sieb und lassen Sie die flüssige Butter auf eine lauwarme Temperatur abkühlen.
2. Geben Sie das Eigelb zusammen mit dem Zitronensaft in ein hohes Gefäss. Geben Sie die Butter hinzu und mixen Sie alles mit dem Stabmixer. Dabei den Mixer einmal zum Gefäßboden führen und langsam nach oben ziehen, bis die Mayonnaise fertig ist..
3. Schmecken Sie die Mayonnaise mit den Gewürzen ab und servieren Sie sie frisch zubereitet zum Fleisch. Sie können sie auch im Kühlschrank lagern, aufgrund der Butter wird sie dann jedoch fester.

SMC INFO: Butter schmilzt bei etwa 40 °C, beginnt bei etwa 70 °C erste Blasen zu bilden und verdampft bei 100 °C vollständig, wobei der schaumigste und dichteste Teil im Topf zurückbleibt. Die Karamellisierung erfolgt bei ca. 120 °C: Diese Temperatur sollte nicht überschritten werden, damit die Butter nicht verbrennt und sich keine giftigen Stoffe entwickeln, wie es bei Frittieröl der Fall ist, wenn der Rauchpunkt überschritten wird.

SMC TIPP: Damit Butter und Eigelb sich gut verbinden, sollten alle Zutaten etwa die gleiche Temperatur haben.

▬ Experten ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Dr. med. Friderike Wiechel und Giorgia Tessaro
Sendungsnummer: DCT_240122-S01

▬ Kontakt & Links ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Swiss Mountain Clinic AG
(vormals Paracelsus Clinic al Ronc AG)
Al Ronc 53
6540 Castaneda
Telefon: +41 91 820 40 40
E-Mail: info@swissmountainclinic.com
Webseite: https://www.swissmountainclinic.com/de

Vielen Dank! Ihr #QS24 #Gesundheitsfernsehen aus der Schweiz 🇨🇭

Zu Youtube

Live
Jetzt abonnieren
48315