Skip to main content



Veröffentlicht: 2023-08-28 06:00:18
Dauer: 00:16:57

Die vegane Ernährung hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Viele Menschen entscheiden sich für diese Art der Ernährung, um die Umwelt zu schonen und ihre Gesundheit zu verbessern. Aber ist eine vegane Ernährung tatsächlich gesund?

Die vegane Ernährung hat viele potenzielle Vorteile. Eine pflanzliche Ernährung kann reich an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien sein, wie Vitamin C, Zink, Magnesium, Eisen und Kalium. Außerdem enthält sie weniger gesättigte Fettsäuren als andere Ernährungsformen, was das Risiko für Herzkrankheiten senken kann. Außerdem haben einige Studien ergeben, dass Veganer im Vergleich zu Nicht-Veganern ein geringeres Risiko für bestimmte Krebsarten haben. Ein weiterer Vorteil der veganen Ernährung ist ihr möglicher Einfluss auf die Umwelt. Durch den Verzicht auf tierische Produkte auf Ihrem Teller reduzieren Sie den Flächenbedarf für die Viehzucht und die damit verbundenen Kohlenstoffemissionen. Dies kann dazu beitragen, Ihren gesamten Kohlenstoff-Fußabdruck zu verringern und möglicherweise einen positiven Einfluss auf die globale Erwärmung zu nehmen.

Trotz ihrer potenziellen Vorteile hat die vegane Ernährung auch einige Nachteile, die man bedenken sollte, bevor man sich langfristig an sie bindet. Zunächst einmal besteht bei Veganern aufgrund der eingeschränkten Lebensmittelauswahl ein erhöhtes Risiko für bestimmte Nährstoffmängel. Wichtige Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, Eisen und B-Vitamine können fehlen, wenn man nicht aktiv nach alternativen Quellen für sie sucht (wie angereicherte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel). Außerdem kann es für Veganer schwierig sein, ihren täglichen Eiweißbedarf zu decken, ohne verarbeitete Lebensmittel zu essen oder auf Soja als primäre Eiweißquelle zurückzugreifen – beides ist nicht ideal, wenn Sie versuchen, sich sauber zu ernähren und verarbeitete Lebensmittel zu vermeiden.

Die vegane Ernährung ist nicht wirklich physiologisch. Doch die Alternative mit den industriell hergestellten tierischen Produkten ist heute leider nicht nur unphysiologisch, sondern definitiv schon ungesund. Die Lösung ist sicherlich den Konsum von tierischen Produkten massiv zu reduzieren und nur noch Bio- oder Demeter-Produkte zu essen. Wir empfehlen deshalb eine optivegane Ernährung. Dabei wird, wenn immer möglich, vegan gegessen, was optimal aber nicht strikt vegan ist. Diese Ernährung stellt sicher, dass ihr Nährstoffbedarf gedeckt ist. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln tierischen Ursprungs kann eine gute Möglichkeit für Veganer sein, sich mit geringen Dosen der notwendigen Nährstoffe zu versorgen, ohne ihre ethischen Werte zu verletzen.

▬ Zu Gast ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Daniel Hertig, Stoffwechselexperte, Autor
Robert Katschinski, Gesundheitsanalyst
Sendungsnummer: AM_230317_S05_17-hertig

▬ Kontakt & Links ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
FormSlim UG
Tierbergweg 19
D-79761 Waldshut
Webseite: https://www.selbergesundwerden.com/

▬ Abonniere uns ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Werden Sie jetzt Kanalmitglied: https://www.youtube.com/channel/UCombGe_D0xJOAtLgKh9HbXA/join
Profitieren Sie von exklusiven Sendungen und unterstützen Sie unsere Arbeit.

Unsere YouTube Kanäle:
https://www.youtube.com/channel/UCombGe_D0xJOAtLgKh9HbXA?sub_confirmation=1
https://www.youtube.com/channel/UC4InagVQ75US2EW8-3JRqIQ?sub_confirmation=1
https://www.youtube.com/channel/UCmwKDjM_TuTWmdQ4ZOg_eXg?sub_confirmation=1

Soziale Medien:
Telegram: https://t.me/QS24_tv
Facebook: https://www.facebook.com/qs24official
Instagram: https://instagram.com/qs24.tvs

▬ Über QS24 ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
QS24 stellt die erste deutschsprachige Informationsdatenbank dar, die die Naturheilkunde und ganzheitliche Medizin inklusive der Psyche abdeckt.
Somit hat man eine weitere Sichtweise in Ergänzung zur herkömmlichen Medizin.

Aktivieren Sie unsere Push-Benachrichtigungen in ihrem Browser jetzt kostenlos unter https://qs24.tv.

Vielen Dank! Ihr #QS24 Gesundheitsfernsehen aus der Schweiz 🇨🇭

Zu Youtube

Live
Jetzt abonnieren
48316