Skip to main content

Knoblauch-Tinktur

Doctor’s Kitchen Talk ist eine Kochsendung und wird ihnen präsentiert von Dr. med. Friderike Wiechel und Giorgia Tessaro von der Swiss Mountain Clinic. Die Sendung zu diesem Rezept finden Sie hier.

Rezept von Sendung Doctor’s Kitchen Talk

Zutaten

Für 200 ml
200 g frischen Knoblauch
200 ml 96%-igen Alkohol (z.B. Weingeist)

Sie brauchen ausserdem
2 saubere, sterilisierte Gläser mit Deckel von jeweils ca. 300 ml und 200 ml Fassungsvermögen
1 saubere, sterilisierte Tropfflaschen von 200 ml Fassungsvermögen oder mehrere kleine 50 ml Tropffläschchen (Alternative: Pipettenflaschen)

Zubereitung

Schälen Sie die Knoblauchzehen und drücken Sie diese leichte an. Geben Sie diese zusammen mit dem Alkohol in ein gut zu verschliessendes Glas. Die Mischung sollte nun 14 Tage an einem kühlen, dunklen Ort ziehen.
Nach dieser Zeit seihen Sie die Flüssigkeit durch ein Baumwoll- oder Leinentuch in ein sauberes Gefäss ab. Die Knoblauchzehen sollten Sie dabei gut ausdrücken.
Bevor Sie mit der Knoblauchkur beginnen, sollte die fertige Tinktur dann nochmal 2 Tage ruhen. Im Anschluss die Tinktur in Tropfflaschen umfüllen.

Hinweis zur Einnahme nach tibetanischer Art
Die tibetanische Knoblauchkur bedarf einer täglich angepassten Dosierung. Die Tropfen werden jeweils morgens, mittags und abends nüchtern mit lauwarmem Wasser eingenommen.

1. Tag: 1 – 2 – 3
2. Tag: 4 – 5 – 6
3. Tag: 7 – 8 – 9
4. Tag: 10 – 11 – 12
5. Tag: 13 – 14 – 15
6. Tag: 15 – 14 – 13
7. Tag: 12 – 11 – 10
8. Tag: 9 – 8 – 7
9. Tag: 6 – 5 – 4
10. Tag: 3 – 2 – 1

Info: Die Knoblauchkur soll bereits von 2000 bis 3000 v.Chr. im Tibet von Mönchen entwickelt worden sein und im Jahr 1971 auf alten Tafeln wiederentdeckt worden sein. Seither wurde die Kur in viele Sprachen übersetzt und auf der ganzen Welt durchgeführt.
Wichtiger Hinweis: Die Kur sollte nicht von Menschen durchgeführt werden, welche blutverdünnende Medikamente einnehmen, allergisch gegen Knoblauch sind, Geschwüre im Magen-Darmbereich oder eine Leberkrankheit haben. Während der Kur können Entgiftungserscheinungen auftreten, beispielsweise Muskelschmerzen, Kopfschmerzen oder ein weicher Stuhl.

Tipp: Die Knoblauchkur sollte jährlich durchgeführt werden und kann bei Bedarf und guter Verträglichkeit über mehrere Wochen (bis zu 2 Monaten) fortgeführt werden. Auch die Tropfen können individuell höher oder niedriger dosiert werden.

Live
Jetzt abonnieren
37283